Erste Punkte für die SGi

#jetzterstrecht, unter diesem Motto startete die SGi in ihren ersten Wettkampf in Rickensdorf. Leicht Ersatzgeschwächt gingen sie in das Duell gegen die leicht favourisierten Nord-Elmer, allerdings ohne einen Qualitätsverlust.

Lisa Hoffmann setzte sich mit soliden 377 Ringen gegen Birk Diedrich (366) durch und holte Punkt Nummer 1. Viktor Gossen fand heute wieder zu alter Stärke zurück und beendete seinen Satz mit 3 10ern und einem starken Ergebnis von 371, gleichbedeutend mit Punkt Nummer 2, da Justin Habermann seinen Erwartungen hinterlief und nur 362 schoss. Elena, die heute zum ersten Mal vom ungewohnten dritten Platz startete, machte ihre Aufgabe sehr gut. Mit 356 wollte sie ihren Startplatz verteidigen. Dies gelang ihr zwar, allerdings sollte diese Leistung nicht mit einem Punkt belohnt werden. Torsten Deinert blieb cool und brachte den Punkt mit 359 Ringen knapp nach Hause.
Johann Dilger, ebenfalls mit einem guten Tag, schoss mit 357 Ringen einen Ring besser als Ela, was aber nicht ausreicht um einen Platz nach vorne zu rücken. Jedoch schaffte er es der SGi somit den Sieg zu sichern, da sein Pendant Bettina Hankel nur auf 341 kam.
Der in die starting five gerückte Simon Furkert, der heute sein Debüt in der Bezirksliga gab, musste sich erst einmal dem Wettkampf Modus und seiner damit verbundenen Nervosität beugen und sich mit 320 Ringen klar seinem Gegner Jan Henkel mit 345 Ringen geschlagen geben.

Auch im nachmittags Duell des zweiten Wettkampftages sollte die Sgi gewinnen.

Lisa Hoffmann sollte wie gewohnt den obligatorischen Punkt holen. Diesmal mit einer sehr starken Leistung. Nach etwas schwächerem Beginn drehte die erfahrene Schützin auf und Schoss mit einem 99er Streifen aus. Durch den letzten Schuss sollte ihr jedoch die perfekten Serie vergönnt bleiben.
Das Ergebnis kann sich mit 383 trotzdem mehr als sehen lassen. Trauermann schoss ebenfalls ein starkes Ergebnis mit 381 Ringen, jedoch blieb dieser Versuch der SGi einen Punkt abzuluchsen vergebens.
Viktor, Ela, Johann und Simon sollten an diesem Tage unsere Konstanten sein. Viktor schoss 368 und damit nur 3 Ring weniger als in Durchgang 1. Seiner Kontrahentin Tina Büsing (361) lies er damit jedoch keine Chance.
Auch Ela knüpfte wieder an der starken Leistung an und schaltete ihren Gegner Hans Joachim Dörfler (351) ebenfalls aus. Mit 355 kann die Schützin nicht nur ihren Platz auf Rang 3 verteidigen, sondern auch den 2. Punkt im 2. Wettkampf holen. Johann hatte im zweiten Wettkampf mit einem Ergebnis von 354 das Nachsehen gegen Fabian Effe. Mit 9 Ringen Unterschied verlor er das Duell und wird nächstes mal wieder auf Rang 4 starten. Simon wiederholte auch im 2. Duell sein Ergebnis mit 320, verlor jedoch deutlich gegen seine Gegnerin, die mit 345 zu stark aufgelegt war.

Großer Dank gilt wieder der Banysitterin Sophie die nicht nur die Kinder bespaßte, sondern auch die Schützen mit leckeren Snacks versorgte. Eine Gute Besserung geht raus an Sebastian Beck, der sich auf Grund einer Bänderdehnung leider ersetzen lassen musste. Es wird gemunkelt, dass diese Umstellung die Gegner verunsicherte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.