Ostereiersuche im Wald

Eine Woche vor Ostern fand die klassische Osterveranstaltung des Schützengilde statt. Nachdem man sich mit Kaffee und Kuchen gestärkt hatte, hieß es den Osterrundlauf zu absolvieren. Hierbei wird an zwei Stationen geschossen, einmal um die höchste Punktzahl gedartet und an Station Nummer 4 versucht möglichst wenig Augen aus dem Knobelbecher zu bekommen. Letztendlich wartet noch das Eiersuchen, das wie immer auf dem Vorplatz der Schafferei ausgetragen wurde. Nach einem komplizierten Rechensystem wurden dann die Gewinner ermittelt. Den ersten Platz machte passenderweise das Geburtstagskind Andreas Burkert, gefolgt von Nick Loock und Tobias Münstedt. Traurig musste jedoch niemand sein, dann jeder Teilnehmer konnte sich einen Blumenpreis aussuchen und so musste niemand mit leeren Händen nach Hause gehen.
Im Vorfeld der Veranstaltung fand bereits das Schießen um den Feldschlösschenpokal statt. Hierbei musste mit vier Schuss die beste Ringzahl erzielt werden, bei Ringgleichheit entschied der bessere Teilerschuss. Durchsetzen konnte sich in diesem Jahr Lisa Hoffmann, die erstmals ihren Namen auf der Plakette verewigen darf. Auf Platz 2 landete Simon Furkert, der sich jedoch nur dank des besseren Teilers vor Michael Hartmann auf Platz 3, platzieren konnte.

Bilder der Veranstaltung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.