Es konnte gefeiert werden: Volks- und Schützenfest 2021

Am vergangenen Wochenende ist in Königslutter endlich wieder das Volks- und Schützenfest gefeiert worden. Sehr viel Arbeit war im Vorfeld nötig, denn in Pandemiezeiten ist nicht alles wie immer und einige sonst von selbst laufende Prozesse mussten umgedacht und angepasst werden. Umso zufriedener kann man auf Seite der Schützengilde Königslutter nun darüber sein, dass nahezu alles so geklappt hat, wie geplant.

Am Freitag Abend konnten mit einem Jahr Verspätung die Rocker von Sweety Glitter & the Sweethearts die Stadtwerke-Bühne entern. Sie lieferten hier eine fulminante Show ab und man hat ihnen ihre Spielfreude anmerken können. Auch das Publikum zog voll mit und so füllte sich nach wenigen Takten bereits die Tanzfläche. Ganz im Sinne der Corona-Verordnung hat man jedoch ausschlißelich in mit Masken bedeckte Gesichter geschaut.

Am Samstag wurde dann beim großen Abendbrot mit den Original Frankenbläsern gefeiert. Diese hatten mit besonderen Widrigkeiten zu kämpfen, sind ihnen doch bei der Anreise gleich drei Fahrzeuge kaputt gegangen. Pünktlich und glücklich schafften sie es dennoch ins Festzelt, um mit ihrer Potpourri für einen stimmungsreichen Abend zu sorgen. Den Höhepunkt stellt hierbei die Bekanntgabe des neuen Volkskönigs auf dem Programm. Mit Melanie Huber verabschiedete sich die alte Volkskönigin und dem neuen Königswürde die Holzscheibe überreicht: Martin Mücke.

Ausgefallen sind in diesem Jahr nachezu alle Umzüge durch die Stadt, einzig das Wecken konnte stattfinden und die Könige wurden abgeholt. Die befreundeten Vereine wurden hingegen direkt zum Sonntagnachmittag ins Zelt gebeten, damit hier der Anteil der grünen Uniformen überwiegt. Nach langer Zeit der Abstinenz konnte man auch hier sehen, dass die Gespräche unter den Schützenschwestern und Schützenbrüder bei den Schützenfesten einen besonderen Stellenwert haben.

Abgeschlossen wurde das 551. Volks- und Schützenfest mit der Proklamation des neuen Königshauses. Durchsetzen konnte sich in diesem Jahr Tobias Münstedt, der Großer König wurde, nur kanpp dahinter konnte sich als Kleiner König Thomas Meyer platzieren. Bei den Damen konnte Sabine Danesch den besten Schuss auf die Scheibe bringen und ist somit neue Königin. Über die neue Kette des Jadgkönigs, die vom Juwelier Warnecke angefertigt und gestiftet wurde, freute sich Rainer Stark. Im Jugendbereich gibt es wieder eine Königin: Leonie Dilger. Komplettiert wird das Königshaus vom Kinderkönig, der erst am Freitag ausgeschossen wurde, hier hatte Henry Volmer die ruhigste Hand. Letztendlich natürlich noch der bereits erwähnte Volkskönig Martin Mücke.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.