Ostereiersuche im Wald

Eine Woche vor Ostern fand die klassische Osterveranstaltung des Schützengilde statt. Nachdem man sich mit Kaffee und Kuchen gestärkt hatte, hieß es den Osterrundlauf zu absolvieren. Hierbei wird an zwei Stationen geschossen, einmal um die höchste Punktzahl gedartet und an Station Nummer 4 versucht möglichst wenig Augen aus dem Knobelbecher zu bekommen. Letztendlich wartet noch das Eiersuchen, das wie immer auf dem Vorplatz der Schafferei ausgetragen wurde. Nach einem komplizierten Rechensystem wurden dann die Gewinner ermittelt. Den ersten Platz machte passenderweise das Geburtstagskind Andreas Burkert, gefolgt von Nick Loock und Tobias Münstedt. Traurig musste jedoch niemand sein, dann jeder Teilnehmer konnte sich einen Blumenpreis aussuchen und so musste niemand mit leeren Händen nach Hause gehen.
Im Vorfeld der Veranstaltung fand bereits das Schießen um den Feldschlösschenpokal statt. Hierbei musste mit vier Schuss die beste Ringzahl erzielt werden, bei Ringgleichheit entschied der bessere Teilerschuss. Durchsetzen konnte sich in diesem Jahr Lisa Hoffmann, die erstmals ihren Namen auf der Plakette verewigen darf. Auf Platz 2 landete Simon Furkert, der sich jedoch nur dank des besseren Teilers vor Michael Hartmann auf Platz 3, platzieren konnte.

Bilder der Veranstaltung

Es wurde wieder gekickert

Am vergangenen Samstag fand das zweite Tischkickerturnier der Schützengilde Königslutter statt. Bei diesem Spaßturnier wird sowohl im Einzel, als auch im Doppel, um die besten Platzierungen gerungen. Die Doppelpaarungen werden dabei zufällig ausgelost, was noch einmal für mehr Chancengleichheit sorgt. In diesem Jahr haben 14 Teilnehmer den Weg in die Schafferei gefunden, sodass klar war: es wird ein langer Tag an den beiden Tischen. Nach ca. 8 Stunden standen dann die Gewinner fest. So konnte sich Johann Dilger in einem packenden Match im Einzelfinale gegen eine tief enttäuschte Lisa Hoffmann durchsetzen. Im Spiel um Platz drei hatte Detlef Poller es mit Leon Weimann zu tun. Das Glück hat sich für die Seite von Detlef entschieden, der folglich auf dem Podestplatz landete.
Im Doppel sollte es dann für Lisa zusammen mit Rainer Stark jun. mit dem ersten Platz klappen. Auch hier war es eine spannende Partie, bei der sich letztendlich Elena Furkert und Detelf Poller geschlagen geben mussten. Platz drei sicherten sich Johann Dilger und Viktor Gossen, die Stephan Burkert und Simon Furkert auf den undankbaren 4ten Platz verwiesen.

Zur Bildergallerie.

Königslutter stellt den Kreiskönig

Beim diesjährigen Kreiskönigsball war die Schütengilde Königslutter wieder stark vertreten. Mit 37 Karten stellte sie wohl die größte Teilnehmergruppe und hatte auch sichtlich Spaß. Egal ob Tanzfläche, Tisch oder Tresen, überall konnte man sie antreffen. Das Ganze auch bis spät in die Nacht, denn erst nachdem auch der letzte lutteraner Schütze den Hotelpark Avalon verlassen hatte, konnte dort endlich der Feierabend beginnen. Doch da war noch was, blicken wir etwas weiter zurück:
Nach dem letztjährigen Schützenfest freute sich vor allem Christiane Hartmann, denn endlich war mal niemand aus ihrer Familie im Königshaus vertreten. So könne man das Wecken der Stadt mal von Anfang an mitmachen und muss zu Hause nichts vorbereiten. Dieser Plan stand bis zum Kreiskönigsball. Bis es zur Proklamation des neuen Kreiskönigs kam und Königslutter endlich mal wieder einen Kreiskönig stellt: Michael Hartmann. Er konnte sich gegen die restlichen Teilnehmer behaupten und schoss mit einem Teiler von 8,9 das beste Ergebnis.
Wir freuen uns alle sehr für Michael und seine tolle Leistung. Wir freuen uns auch, ihn beim Wecken der Stadt abholen zu dürfen. Und eines ist Gewiss: den Kaffee wird Christiane auch in diesem Jahr wieder mit Freude kochen.

Bilder des Kreiskönigsballs

4 Kreismeistertitel errungen

Bei den vergangenen Kreismeisterschaften konnte sich die Schützengilde Königslutter wieder über gute Platzierungen freuen. Insgesamt hat man sich bislang auch vier Kreismeistertitel sichern können, was zeigt, dass man sportlich auf einem guten Niveau ist.

Es konnte sich in der Luftgewehr Damenklasse Lisa Hoffmann mit 383 Ringen durchsetzen und somit den ersten Platz und Kreismeistertitel sichern. In der Altersklasse-Auflage hat sich Rainer Stark jun. mit 298 Ringen an die Spitze gesetzt. Hierbei entschied letztendlich eine fehlerfreie letzte Serie mit 100 von 100 möglichen Ringen über den Gewinn des Kreismeistertitels. Zusammen mit Detlef Poller und Michael Hartmann belegte er in der Mannschaftswertung in dieser Klasse den 2. Platz und man verpasste mit insgesamt 884 Ringen nur knapp den Mannschaftstitel. Die gleiche Mannschaft trat auch in der Disziplin sitzend Auflage an und belegte hierbei mit 940,9 Ringen den 3. Platz. Detlef Poller sicherte sich dabei mit 317,5 Ringen den ersehnten Kreismeistertitel. Die einzige Damenmannschaft der Schützengilde, bestehend aus Silke Hillmann, Christiane Hartmann und Gudula Poller, fand sich am Ende auf Platz 7 mit 863 Ringen in der Disziplin Auflage, Damen-Altersklasse, wieder.

Mit der Luftpistole traten insgesamt zwei Mannschaften für die Schützengilde an. Den 4. Platz mit 955 Ringen haben Tobias Poller, Stephan Burkert und Enrico Müller erreicht. Für Platz 3 in der Altersklasse reichte es in diesem Jahr mit einem Ergebnis von 1014 für Ralph Dammann, Rainer Stark jun. und Thomas Baumbach.

Bei den Feuerwaffen konnte sich zudem Leon Weimann durchsetzen, der in der Disziplin Sportgewehr 387 Ringe schoss und somit der vierte Kreismeister in den Reihen der Lutteraner ist. In dieser Disziplin wird zuerst liegend, dann kniend und abschließend noch stehend geschossen. Die bereits bekannte Mannschaft der Herren hat mit 830 Ringen den 3. Platz über 50 m KK-Auflage erreicht.

Die Einzelergebnisse der angetretenen Schützen findet ihr unter „Weiterlesen…“.

weiterlesen…

Stephan Burkert ist Badeholzkönig 2017

Die Schützengilde Königslutter von 1470 e.V. hatte zur alljährlichen Braunkohlwanderung eingeladen.

Mit 45 Teilnehmern ging es bei strahlender Mittagssonne von der Schafferei aus durch den Elm, wo ein kleiner Imbiss und warme Getränke gereicht wurden. Anschließend führte der Weg wieder zurück zur Schafferei.

Nach einer anstrengenden Wanderung fand dann das traditionelle Schießen um den Badeholzkönig statt. Den spannenden Wettkampf konnte am Ende Stephan Burkert vor Lisa Hoffmann und Elena Furkert für sich entscheiden. Beim anschließenden leckern Braunkohlessen konnten sich alle stärken und man saß noch einige Stunden gemütlich beisammen.

Einige Bilder findet ihr in unserer Gallerie.

Das neue Jahr wurde mit dem Anschießen eingeleutet

Gewinner des Schwarzbachpokals 2017Mit dem Anschießen kehrt die Schützengilde aus dem Winterschlaf zurück. Bei gemütlichem Beisammensein wurde wieder der Schwarzbach Pokal ausgeschossen. Hierbei zeigte sich bei einigen Schützen besonderer Ehrgeiz, denn es wurde gut nachgelöst. Letztendlich konnte sich in diesem Jahr Simon Furkert durchsetzen, der den Pokal erstmals gewann. Auf Platz zwei landete Detlef Poller, gefolgt von Vorjahressieger Rainer Stark jun. auf Platz drei.

Nach dieser ersten Veranstaltung im Jahr kehrt nun wieder der Vereinsalltag ein. Ab sofort kann also wieder montags und donnerstags trainiert und so der Grundstein für die Chancen auf einen gute Platzierung bei den anstehenden Kreismeisterschaften gelegt werden.

Der Aufsichtsplan 2017 steht zum Download bereit

Pünktlich zum neuen Jahr hat unser 3. Schützenmeister den Aufsichtsplan für das Jahr 2017 erstellt. Der Schießbetrieb wird am 14.01.2017 wieder aufgenommen und kann nur reibungslos funktionieren, wenn die Aufsichten entsprechend vor Ort sind. Sollte es zu terminlichen Schwierigkeiten kommen, kann man natürlich, wie bislang auch, seinen Dienst tauschen.

Herzlichen Dank bereits im Vorfeld an die Aufsichten für ihren Einsatz.

Aufsichtsplan 2017

Eine Niederlage zum Saisonabschluss

Am 8.1.2017 startete die SGi in ihren 4. und somit letzten Wettkampftag. Dieser sollte gegen die Reserve-Mannschaft des SV Triangel stattfinden. Die Gastgeber hatten dabei die schwereren Schultern. Sie mussten nämlich mit gehörigem Druck in diesen Wettkampf starten. Während es für die SGi um nichts mehr ging, kämpfte der SV Triangel indes gegen den Abstieg. Ein Sieg musste her.

Im ersten Duell um Lisa Hoffmann und Olaf Krawehlwaren die Weichen schnell gelegt. Mit einer Konstanz die ihres gleichen sucht, brachte Lisa ihren Wettkampf souverän mit 386 Ringen zu Ende. Krawehl sollte mit einem ebenso guten, aber eben nicht ausreichendem Ergebnis von 377 den Stand verlassen. 1:0 für die Gäste.
Der an Position 2 startende Viktor Gossen hatte es mit Carsten Möhle zu tun. In einem Kopf an Kopf Duell sollte Viktor im Laufe des Wettkampfs zwar etwas nachlassen (363) sein Gegenüber ließ sich jedoch vom guten Start etwas beeindrucken. Seine Leistung flachte etwas ab und konnte somit nicht für einen Punktgewinn reichen (358). Das 2:0, welches den SV Triangel 2 in gehörigen Zugzwang brachte.
Elena Furkert hatte ihr Duell gegen Achim Walther auszutragen. Nach schwächerem Start auf beiden Seiten, sollte sich der Schütze des SV Triangel etwas besser fangen (362), und fuhr am Ende den verdienten Punktgewinn gegen Elena (351) ein.
Besser wurde die Saison für Sebastian Beck, heute an Position 4 gesetzt, nicht. Nach einem enttäuschendem ersten Streifen war die Niederlage schon beinahe zu erwarten. Zwar fand auch bei ihm eine ordentliche Leistungsteigerung statt, allerdings sollte sein Gegenüber, die Schützin Katrin Behne, nicht einknicken, sodass das Duell mit 351 zu 357 Ringen verloren ging.

Ein 2:2 also und auf einmal ist die Chance des Sieges zum Greifen nah für Triangel.

Johann Dilger hatte es an Position 5 mit der jungen, abitionierten Schützin Alina Voges zu tun. Mit mehr Wettkampferfahrung, startete er in das Duell, welches sich wie auch schon bei Ela und Basti früh abzeichnete, in welche Richtung es geht. Ein schwacher erster Streifen sorgte dafür, dass es schon schwierig werden würde, den Rückstand wieder einzuholen. Diese Vermutung sollte sich leider bewahrheiten, Alina schoss zu konstant und Johann konnte sich den Punkt nicht holen. Am Ende hieß es in dem Duell 345 zu 365 aus Sicht der Lutteraner. Das Duell ging somit an Triangel.

Mit 3:2 sicherte sich Triangel also hauchdünn den Sieg, welche sich somit den Klassenerhalt sicherten, Gratulationen dazu.

Mit einer Niederlage verabschieden wir uns aus dieser Wettkampfsaison, wünschen allen, dass ihre Vorsätze im Jahr 2017 umgesetzt werden und freuen uns, euch zum Ende des Jahres wieder berichten zu dürfen, wie die neue Wettkampf Saison läuft.

5 Punkte am 4. Advent

wettkampf1Die SGi startet mit einem Auftaktsieg am 3. Wettkampftag. Gegen die SB Vorsfelde 1 setzten sich die Lutteraner souverän mit einem 4:1 Sieg durch und behält somit die Nase tabbelarisch vor dem Kontrahenten. Mit einer starken Leistung schoss Lisa Hoffmann ihre Gegnerin Yvonne Wiesner vom ersten bis zum letzten Schuss an die Wand, und holte Punkt Nummer 1 mit 20 Ringen Vorsprung und einem Ergebnis von 387 Ringen. Weniger rund lief es dagegen bei Viktor Gossen. Mit nur 353 Ringen verlor er den Punkt gegen Markus Decker (370) deutlich. An einem guten Tag hätte er durchaus mithalten können, jedoch sollte es heute aber nicht sein.
Die inzwischen auf Platz 3 startende Elena Furkert hielt dem enormen Druck stand und behielt gegen Guido Berkenhagen die Nerven. Sie holte den Punkt mit soliden 359 Ringen und brachte die Domstädter somit wieder mit 2:1 in Führung. Bei Sebastian Beck läuft die Saison weiterhin eher schleppend. Aber treu dem Motto ein gutes Pferd springt nicht höher als es muss, sicherte er das 3:1 mit einem Ergebnis von 347 Ringen gegen Ann-Kathleen Decker. Auf Stand 5 kam es zum Duell Johann Dilger gegen Maik Pattwaldt. Johann entschied das Duell mit 352 für sich und holte somit Punkt Nummer Vier und damit den 4:1 Sieg im ersten Durchgang.

whatsapp-image-2016-12-18-at-14-58-37Im zweiten Wettkampf hat es nicht sollen sein, mit dem zweiten Sieg im zweiten Wettampf. Man musste sich kämpferisch, aber verdient einem starken Wolfsburger Gegner geschlagen geben.
Sowohl die Wolfsburger, als auch die Königslutteraner kamen mit einem Sieg an den Stand. Dies sollte zunächst einmal Aufschwung verleihen. Lisa Hoffman lieferte sich ein hochklassiges Duell auf Augenhöhe mit Steven Lacher. Leider mit dem etwas besserem Ende für den Wolfsburger der sich knapp mit 383 und somit 2 Ringen Vorsprung durchsetzen konnte. Die Statistikfreunde reiben sich nun die Hände, denn wenn Lisa den Punkt nicht einfährt, sah es auch für die SGi oft nicht gut aus. Auch dieses Mal sollte sich dies leider nicht ändern.
Viktor musste trotz eines guten Ergebnisses (372), und der somit verbundenen enormen Leistungssteigerung gegenüber dem vorherigen Durchgang, eine Niederlage gegen Thomas Schneider hinnehmen. Elena machte es auch im zweiten Durchgang wieder gut und blieb konstant (356), hatte aber klar das Nachsehen gegen den Kontrahenten Michael Grannemann. Auch Sebastian sollte sich steigern (354), blieb jedoch hinter den Erwartungen. Dies hatte zur Folge, dass auch der 4. Punkt in Wolfsburger Händen, in dem Fall Viktor Lemke, blieb. Einzig und alleine Johann Dilger ist der verdiente Ehrenpunkt zu verdanken. Ebenfalls mit einer Leistungssteigerung (357) düpierte er seinem Nebenmann Heinz-Josef Jansen und nahm ihm dabei 27 Punkte ab.

Am Ende des Tages hieß es also ein Sieg und eine Niederlage. Mit dem Ergebnis kann man durchaus zufrieden sein, zumal der Klassenerhalt dank des Sieges so gut wie sicher ist.

Die Mannschaft bedankt sich recht herzlich für das tolle Jahr und wird am 8.1.2017 in Triangel zum vorerst letzten Bezirksliga-Rundenwettkampf wieder alles geben.

Der Weihnachtsmann kam

Mit der Weihnachtsfeier hat die Schützengilde das Jahr 2016 verabschiedet. Nachdem das leibliche Wohl mit Kaffee und Kuchen bedacht wurde, ging es noch einmal an die Sportgeräte. Beim Er+Sie-Schießen werden die Paarungen ausgelost und anschließend gemeinsam um das beste Paarergebnis geschossen. Auf Platz 3 landeten hierbei Elena Furkert mit Lukas Hartmann. Spannend wurde es bei den beiden vorderen Plätzen, denn hier gab es zwei Paarungen mit jeweils 93 Ring, sodass der bessere Teiler für die Entscheidung sorgen musste. Hierbei hatten Gerlind Bremecke zusammen mit Rainer Stark jun. die Nase vorn und belegten vor Anja Ott und Simon Furkert den ersten Platz.

Anschließend gab es noch eine Überraschung für die kleinen Gäste, denn der Weihnachtsmann hat den Weg in die Schafferei gefunden. Bevor dieser jedoch die Geschenke verteilte wurde noch zusammen ein Weihnachtslied gesungen und so für eine stimmugsvolle Atmosphäre gesorgt. Der Tag endete dann bei gemütlichem Beisammensein in den Abendstunden.

Bereits im Vorfeld der Feier fand das Schießen der ehemaligen Majestäten statt. Hier konnten sich Detlef Poller und Elena Furkert gegen die Konkurrenz durchsetzen. Beim Schießen der Weihnachtsscheibe, bei der es leckere Wurstpreise zu gewinnen gibt, hat sich Michael Hartmann an die Spitze gesetzt, auch dank eines hervorragenden Einzelteilers von 2,6.

Link: Bilder der Weihnachtsfeier