5 Punkte am 4. Advent

wettkampf1Die SGi startet mit einem Auftaktsieg am 3. Wettkampftag. Gegen die SB Vorsfelde 1 setzten sich die Lutteraner souverän mit einem 4:1 Sieg durch und behält somit die Nase tabbelarisch vor dem Kontrahenten. Mit einer starken Leistung schoss Lisa Hoffmann ihre Gegnerin Yvonne Wiesner vom ersten bis zum letzten Schuss an die Wand, und holte Punkt Nummer 1 mit 20 Ringen Vorsprung und einem Ergebnis von 387 Ringen. Weniger rund lief es dagegen bei Viktor Gossen. Mit nur 353 Ringen verlor er den Punkt gegen Markus Decker (370) deutlich. An einem guten Tag hätte er durchaus mithalten können, jedoch sollte es heute aber nicht sein.
Die inzwischen auf Platz 3 startende Elena Furkert hielt dem enormen Druck stand und behielt gegen Guido Berkenhagen die Nerven. Sie holte den Punkt mit soliden 359 Ringen und brachte die Domstädter somit wieder mit 2:1 in Führung. Bei Sebastian Beck läuft die Saison weiterhin eher schleppend. Aber treu dem Motto ein gutes Pferd springt nicht höher als es muss, sicherte er das 3:1 mit einem Ergebnis von 347 Ringen gegen Ann-Kathleen Decker. Auf Stand 5 kam es zum Duell Johann Dilger gegen Maik Pattwaldt. Johann entschied das Duell mit 352 für sich und holte somit Punkt Nummer Vier und damit den 4:1 Sieg im ersten Durchgang.

whatsapp-image-2016-12-18-at-14-58-37Im zweiten Wettkampf hat es nicht sollen sein, mit dem zweiten Sieg im zweiten Wettampf. Man musste sich kämpferisch, aber verdient einem starken Wolfsburger Gegner geschlagen geben.
Sowohl die Wolfsburger, als auch die Königslutteraner kamen mit einem Sieg an den Stand. Dies sollte zunächst einmal Aufschwung verleihen. Lisa Hoffman lieferte sich ein hochklassiges Duell auf Augenhöhe mit Steven Lacher. Leider mit dem etwas besserem Ende für den Wolfsburger der sich knapp mit 383 und somit 2 Ringen Vorsprung durchsetzen konnte. Die Statistikfreunde reiben sich nun die Hände, denn wenn Lisa den Punkt nicht einfährt, sah es auch für die SGi oft nicht gut aus. Auch dieses Mal sollte sich dies leider nicht ändern.
Viktor musste trotz eines guten Ergebnisses (372), und der somit verbundenen enormen Leistungssteigerung gegenüber dem vorherigen Durchgang, eine Niederlage gegen Thomas Schneider hinnehmen. Elena machte es auch im zweiten Durchgang wieder gut und blieb konstant (356), hatte aber klar das Nachsehen gegen den Kontrahenten Michael Grannemann. Auch Sebastian sollte sich steigern (354), blieb jedoch hinter den Erwartungen. Dies hatte zur Folge, dass auch der 4. Punkt in Wolfsburger Händen, in dem Fall Viktor Lemke, blieb. Einzig und alleine Johann Dilger ist der verdiente Ehrenpunkt zu verdanken. Ebenfalls mit einer Leistungssteigerung (357) düpierte er seinem Nebenmann Heinz-Josef Jansen und nahm ihm dabei 27 Punkte ab.

Am Ende des Tages hieß es also ein Sieg und eine Niederlage. Mit dem Ergebnis kann man durchaus zufrieden sein, zumal der Klassenerhalt dank des Sieges so gut wie sicher ist.

Die Mannschaft bedankt sich recht herzlich für das tolle Jahr und wird am 8.1.2017 in Triangel zum vorerst letzten Bezirksliga-Rundenwettkampf wieder alles geben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.